Vatertagsgeschenk – Diese Ideen gibt es

Der Vatertag – nicht so bekannt wie der Muttertag und in vielen Ländern auch nicht unter dem Namen bekannt. Offiziell ist es auch kein Feiertag, liegt aber auf dem gleichen Tag, wie das katholische Fest Christi Himmelfahrt. Viele verbinden den Vatertag mit Saufgelagen und Bollerwagen. Dabei ist mir stets aufgefallen, dass da eher die jüngeren Männer und Jungs unterwegs sind, die noch gar keine Väter sind.

Echte Väter feiern den Vatertag im Kreise ihrer Liebsten. Und was ist schon ein Vatertag ohne richtiges Geschenk? Aber da fängt es an: Was schenkt man seinem Vater zum Vatertag? Etwas Teures? Etwas selbst gebasteltes? Oder einfach nur seine Zeit um mit seinem Vater etwas zu unternehmen?

Eine besondere Idee ist ein personalisiertes Vatertagsgeschenk. Unterschiedliche Anbieter haben da einige ausgefallene Ideen. Aber an sich lässt sich alles schenken, was dem Vater Freude machen würde. Je besser man seinen Vater kennt (und das sollte man von seinen Kindern erwarten), desto passender sollte das Geschenk ausgewählt werden und desto unnötiger werden spezielle Vatertagsgeschenke. Manch Väter freuen sich auch nur über einen Ausflug mit der Familie und benötigen gar kein richtiges materielles Geschenk. Ein anderer Vater ist ein passionierter Bastler und benötigt vielleicht für seine Modelleisenbahn einen neuen Bahnhof. Wieder ein anderer freut sich über einen edlen Tropfen, den er mit seinen Freunden trinkt.

Auch als Schenkender sollte man sich Gedanken machen. Lieber das ganze Jahr lang beständig ein guter Sohn/eine gute Tochter sein, auf die man sich als Vater verlassen kann, als zu versuchen, mit einem Geschenk negatives Verhalten ausbügeln zu wollen.

Gerade bei kleineren Kindern sind Basteleien beliebt. War es früher fast ausschließlich der Muttertag, zu welchem in Kindergärten und Grundschulen ein Geschenk gebastelt wurde, so sind es heute auch zunehmend Vatertage, die im Zuge der Geschlechtergleichberechtigung, berücksichtigt werden. Gebastelte Geschenke sind immer etwas Besonderes, sind es doch Unikate, in welches der Schenkende das wichtigste investiert hat, das er zu geben hat: Seine Lebenszeit.

Interessant ist der Vatertag auch aus Sicht des Kommerzes, bietet doch dieser Tag eine weitere Möglichkeit, die Wirtschaft anzukurbeln. So wie der Muttertag von Blumenverkäufern vor etwa 100 Jahren forciert wurde, mit dem Ziel der Umsatzsteigerung ihrer Geschäfte, ist auch der Vatertag in weiten Teilen ein kommerzielles Ereignis geworden. Das macht den Vatertag aber nicht weniger wertvoll und soll nicht als Kritik verstanden werden. Wer diesen Tag feiert, der gibt den Vätern die Anerkennung, die sie verdienen, genauso wie den Mütter in unserer Gesellschaft.