Cover Image

Wie ich durch Sport und vegane Ernährung meinen Gesundheitszustand verbesserte

November 20, 2019 - Lesezeit: 4 Minuten

Dieser Artikel ist ein Beitrag zur Blogparade auf arturthomalla.de aus dem November 2019 zu dem Thema „Deine Erfahrung mit Krankheiten und was dir dabei geholfen hat wieder gesund zu werden”.

Erkältung besiegen - das hat geholfen

Meine Krankheit war keine schwere, sondern nur Erkältungen. Ich schien dafür anfällig zu sein. 4 - 5 mal pro Saison war üblich. Ich habe dann nach und nach Dinge umgesetzt, die mich im Laufe der Zeit abhärten. Hier meine Maßnahmen:

Mittel um eine aufkommende Erkältung abzuwehren

Wenn ich bemerkte, dass eine Erkältung im Anflug war, versuchte ich mit Hausmitteln, wie Tees, Zitronensaft, etc dem entgegenzuwirken. Der Erfolg war aber gleich null. Da wurde mir klar, dass ich nicht erst reagieren sollte, wenn es praktisch schon zu spät war, sondern mich im Vorfeld abhärten musste.

Sport

Sport per se schien wenig zu bringen. Wichtig war wohl der Aufenthalt im Freien. Trotz Sports hatte ich immer noch zu oft Erkältung. Also fing ich an, mich leichter anzuziehen, als es angemessen wäre. Bis 5° Celsius laufe ich in kurzer Hose herum, zuhause habe ich in meinem Zimmer meist nur 16° und laufe im T-Shirt herum. Der Körper schien sich im Laufe der Zeit anzupassen. Ich hatte zwar immer noch genauso oft Anflüge einer Erkältung, diese waren aber nach maximal 3 Tagen wieder rum. Abhärtung schien also eine gute Idee zu sein. Dabei waren es gar nicht die harten Radtouren bei Minusgraden oder solche Dinge, die die harten Kerle machen. Einfach nur leichter Anziehen, als gedacht. Ich merkte auch, dass mir ein Zug, frieren (wenn es doch mal kälter als gedacht war) wenig ausmachte.

Ernährung

Ich entschloss mich vegetarisch zu leben. Eher aus einer Laune heraus (ich mochte Fleisch eh nie, da dachte ich mir: "Hey, dann kann ichs gleich konsequent machen!"). Da änderte sich nichts. Immer noch 2-3 Erkältungen pro Jahr. Aber: Ich hatte früher öfters mit Magen-Darm Grippe zu kämpfen, die hatte ich seit ich konsequent auf Fleisch verzichte gar nicht mehr. Vielleicht Zufall, man weiß es nicht.

Ein Jahr später (das war vor genau 2 Jahren) stieg ich mit meiner Ernährung auf vegan um. Das schien den letzten Schub zu geben. Ab und zu sind noch tierische Produkte in meiner Ernährung (Das Ei und die Butter in einem Stück Kuchen bei den Eltern), aber bewusst gehe ich tierischen Produkten aus dem Weg, achte aber auch darauf keinen veganen Müll zu essen, sondern natürlich zubereitetes Essen. Das ist meist einfach: Obst, wie es halt gekauft wird, Haferflocken, Gemüse gedünstet mit Reis, Kartoffeln und Nudeln.

In den 2 Jahren seit der Umstellung hatte ich eine Erkältung, die genau 7 Tage ging.

Außerdem haben sich meine leichten Darmprobleme erledigt, ich vermute, dass ich eine leichte Laktoseintoleranz habe und dieses Wehwehchen damit auch erledigt war.

Sonstiges

Ich spüle auch ab und zu meine Nase und Nebenhöhlen mit einer Nasendusche durch. Nicht erst wenn ich krank bin, sondern das ganze Jahr über, mindestens jeden zweiten Tag.

Fazit

Auch wenn eine Erkältung nicht ernst genommen wird von vielen, beeinträchtigt sie die Lebensqualität unnötig. Ich wollte sie los werden und habe konsequent auf Vorsorge statt Symptombekämpfung gesetzt.

Meine Maßnahmen umfassten: Abhärtung und Ernährungsumstellung. Von Symptombekämpfung (Tee oder Pillen) halte ich nichts.

Über

Muskelaufbau, Ernährung und Sport im Allgemeinen - Darum geht es hier auf Big Muscle World.

Schlagwörter