Cover Image

Der Event DJ als Entertainer

März 27, 2019 - Lesezeit: 6 Minuten

Anzeige

Heute möchte ich einen Beitrag zum Thema Event DJ schreiben. Event DJs sind Unterhalter, deren Geschäftsmodell es ist, auf Veranstaltungen mit Musik zu unterhalten. Dabei geht es nicht nur um das reine Abspielen der Musik, sondern auch um das Drumherum: Markige Sprüche, gute Musikanlage, Lichteffekte usw.

Hört sich auf den ersten Blick als ein einfacher Job an, ist es aber nicht. Viele Event DJs sind sowohl zeitlich, als auch räumlich flexibel. Sie sind meist abends unterwegs, eben dann, wenn andere Menschen nicht arbeiten. Das kann durchaus belastend für das Privatleben sein, wenn der Partner oder die Familie tagsüber tätig oder in der Schule sind.

Auch muss ein Event DJ zum Ort der Veranstaltung reisen, dabei seine ganze Ausrüstung mitnehmen. Dies setzt logistisches Geschickt voraus.

 

Auf der anderen Seite sind gute Event DJs sehr gefragt und können ordentliche Einnahmen verbuchen. Bis es soweit ist, müssen sie aber einen weiten Weg gehen. Denn bis man ein bekannter Event DJ in Hamburg oder einer anderen großen Stadt ist, können Jahre vergehen. Zunächst fangen die meisten an, unentgeltlich auf Familienfeiern oder Grillpartys aufzulegen. Wenn man seine Arbeit gut macht, spricht es sich rum. Oft folgen dann bezahlte Aufträge von Bekannten. Am Ende steht dann eine überregionale Bekanntheit und man wird von großen Konzernen oder TV Sendungen gebucht.

Da es sich gerade am Anfang der Karriere kaum lohnt und der Event DJ von den Einnahmen noch nicht leben kann, bietet sich einen Tätigkeit im Nebenberuf an.

Ob das Leben eines Event DJ das richtige für jemanden ist, muss dieser selbst entscheiden. Gerade für Menschen, die einen geregelten Tagesablauf wünschen ist das eher nichts.

Grundsätzlich zum Thema Musik und vor allem Tanzen:

Kann man damit Muskeln aufbauen? Wenn man sich Tänzer ansieht, dann haben diese keine Muskelpakete. Aber je nach Professionalität, Niveau und Tanzstil wird eine recht beeindruckende Kraft aufgebaut. Vor allem Balletttänzer sind drahtig und habe eine ausgezeichnete Körperspannung. Aber auch professionelle Tango Tänzer stehen diesen in nichts nach.

Der Grund, warum kaum Muskelmasse aufgebaut wird liegt darin begründet, dass die Belastung der Muskeln in einem dafür nicht geeigneten Trainingsbereich liegen. Die Muskeln müssen dazu in einem Zeitraum von etwa 30 bis 40 Sekunden maximal erschöpft werden. In diesen Bereichen trainieren Tänzer nicht. Sie sind näher am Bereich der Kraftausdauer oder (wenn im Ballett bestimmte Figuren geübt werden) im Bereich der Maximalkraft.

Aber gerade im Hobbybereich bietet sich Tanzen als gesunde Bewegungsform an. Gerade für Menschen, die Gesellschaft bei ihren Bewegungsaktivitäten bevorzugen.

Über

Muskelaufbau, Ernährung und Sport im Allgemeinen - Darum geht es hier auf Big Muscle World.

Schlagwörter